Bei meiner Oma hatte es Tradition, dass es an Fasching leckeres Gebäck – eben Fasnetskiachla – gegeben hat. Ein Rezept hierfür, welches ich heute ausprobiert habe kann ich euch nicht vorenthalten:

Fasnetskiachla

Fasnetskiachla

500 g Mehl
250 ml
warme Milch
50 g Zucker
30 g Butter
30 g Schweineschmalz
2 Eier
1/2 Würfel Hefe

und eine gute Briese Salz
lange zu einem glatten Teig kneten. Je nach Zimmertemperatur 1-2 Stunden gehen lassen, etwa 1 cm dick auswellen und in gewünschte Form schneiden (Rauten mit Diagonalen von etwa 4 und 8 cm bieten sich an).

Etwa 500 g Schweineschmalz (oder Öl) in einem kleinen Topf erhitzen und die Kiachle darin frittieren bis sie leicht braun sind. Am besten gleich von den ersten probieren und die optimale Temperatur über das Verhältnis von Farbe und „Durchbackenheit“ bestimmen. Natürlich kann man auch eine Friteuse verwenden, so man eine hat.

Vor dem Servieren (lauwarm oder kalt) mit Puderzucker bestäuben. Sollennicht alle sofort verspeist werden kann man sie auch gut tiefkühlen. Dann aber besser noch ohne Zucker.


50 g Butter
200 g Zucker
1 Pk Vanillezucker
250 ml Sahne
200 g kandierte Früchte
200 g Mandelsplitter

ggf.  100 g Kuvertüre

Backofen auf 200° vorheizen. Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Pfanne erhitzen. Wenn die Masse leicht braun geworden ist die Sahne hinzugeben. Leicht köcheln, bis eine einheitliche, zähflüssige Masse entstanden ist. Kandierte Früchte und Mandelsplitter hinzugeben und mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf das mit Backpapier belegte Blech geben. Die Florentiner laufen während des backens stark auseinander, also große Abstände enhalten. Knapp 15 Minten hellbraun backen und solange sie noch heiß sind mit zwei Messern die flachen „Pfützen“ wieder zu Florentinern zusammenschieben. Wer möchte kann nach dem abkühlen die Unterseite noch mit Kuvertüre überziehen.

250 g Butter
125 g Zucker

1 Pk. Vanillezucker schaumig rühren und dann
200 g (geschälte) gemahlene Mandeln und
300 g Mehl unterkneten.

Den Teig in etwa 4 cm dicke Rollen formen, in (braunem) Zucker wälzen und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. In Scheiben schneiden und etwa 20-25 Minuten bei 150° backen.