Im Sommer, wenn Zwetschgen reif sind bieten sich Zwetschgenknödel ausgezeichnet als Hauptspeise für 4 Personen an:
800 g Kartoffeln (festkochend) kochen und durch die Spätzles- oder wer hat eine Kartoffelpresse drücken.
Salzwasser zum garen der Knödel aufsetzen und Kartoffeln zusammen mit
150 g Mehl (405)
50 g Hartweizengrieß
2 Eiern
50 g Butter und
2 EL Zucker zu einem Kartoffelteig kneten. Mit einer großen Prise Salz würzen.

Je nach Vorlieben der Esser
500 bis 1000 g Zwetschgen waschen und entsteinen. Je eine Zwetschge mit einem Würfelzucker (oder einem Teelöffel Zucker) füllen und mit nassen Fingern einen Knödel drum herum formen. In dem nun heißen Salzwasser die Knödel ca. 15 min. leicht köcheln. Die restlichen Zwetschgen mit Wasser, etwas Zucker, Zimt und ein wenig Kardamom zu einem Kompott dünsten.

Währenddessen 60 g Butter und 6 EL Semmelbrösel in einer großen Pfanne leicht anbräunen. Zuletzt nach Belieben zuckern und die Knödel nach kurzem Abtropfen in einem Sieb in den Bröseln wenden.

Natürlich kann man statt Zwtschgen auch gut Mirabellen und statt Brösel gemahlenen Mohn verwenden.

Keine Kommentare (Schreibe einen Kommentar)