Wandern


Man nehme: Wunderschönes Wetter, 3 Jungs, ein Tag Urlaub und 20 cm Schnee in Korntal. Schon hat man Anlass genug einen Ausflug in den Nordschwarzwald zu machen und ein paar nette Stunden im Schnee zu verbringen.

<div about="http://www.raphael-mack.de/gallery/d/14165-2/Waldweg.jpg“ alt=“Herrliches Wetter“ width=“300″>

Herrliches Wetter


Ohne genauen Plan und Karte fuhren wir also nach Kniebis zum Parkplatz Kohlwald und suchten uns folgende Strecke:

#map_1 {clear: both; padding: 0px; margin: 0px; border: 0px; width: 100%; height: 100%; margin-top:0px; margin-right:0px;margin-left:0px; margin-bottom:0px; left: 0px; border-radius:0px;
box-shadow: none;}#map_1 img{clear: both; padding: 0px; margin: 0px; border: 0px; width: 100%; height: 100%; position: absolute; margin-top:0px; margin-right:0px;margin-left:0px; margin-bottom:0px; border-radius:0px;
box-shadow: none;}

/* <![CDATA[ */(function($) { OpenLayers.ImgPath = "http://www.raphael-mack.de/wp-content/plugins/osm/themes/ol/"; map_1 = new OpenLayers.Map ("map_1", { controls:[ new OpenLayers.Control.Navigation(), new OpenLayers.Control.PanZoom(), new OpenLayers.Control.Attribution() ], maxExtent: new OpenLayers.Bounds(-20037508.34,-20037508.34,20037508.34,20037508.34), maxResolution: 156543.0399, numZoomLevels: 19, units: "m", projection: new OpenLayers.Projection("EPSG:900913"), displayProjection: new OpenLayers.Projection("EPSG:4326") } );var lmap = new OpenLayers.Layer.OSM.CycleMap("CycleMap");map_1.addLayers([lmap]);var lonLat = new OpenLayers.LonLat(8.2862,48.4735).transform(map_1.displayProjection, map_1.projection);map_1.setCenter (lonLat,13); function osm_map_1onPopupClose(evt) { select.unselectAll(); } function osm_map_1onFeatureSelect(event) { var feature = event.feature; var content = "„+feature.attributes.name + „
“ + feature.attributes.description; if (content.search(„<script") != -1) { content = "Content contained Javascript! Escaped content below.
“ + content.replace(/ */

Daten:

Höhe: 500 Hm↑
Länge: 15 km
Gehzeit: 4,5h
Geschwindigkeit Ø: 3,5 km/h

Es bleibt zu sagen, dass sich die Gegend um Freudenstadt sehr gut eignet um Schneeschuhtouren zu machen. Einfach los und Spaß haben lautet die Devise!

Weitere Daten zu dieser Tour: GPS Track (GPX), Alle Bilder

1 Kommentar (Schreibe einen Kommentar)


Es war mal wieder Zeit ein paar Tage im Gästehaus von Marlies Lipp in Bad Hindelang zu verbringen. Mit netten Leuten ergaben sich zwei Touren in der Nähe des Spiesers.

Tour 1


GPX track
Leider hat der GPS tracker kurz vor der Hirschalpe gemeint die Aufzeichnungen einstellen zu müssen. Aber am nächsten Tag haben wir ja die Hirschalpe nochmals integriert…

Tour 2


GPX Track
Am 2. Tag haben wir wieder an der Hirschalpe Schlitten ausgeliehen und sind mit bis zu 38 km/h ins Tal gerodelt. Das war ein Spaß kann ich euch sagen!

Eigentlich wollte ich die Touren ausführlich beschreiben habe es fehlt mir einfach die Zeit. Letztlich es dies aber auch gar nicht so wichtig, wer die in dieser Gegend schöne Schneeschuhwanderungen machen möchte, der begebe sich einfach mit einer Sommer-Wanderkarte in das Vergnügen!

Keine Kommentare (Schreibe einen Kommentar)

Von Elm nach Flims, mit Übernachtung auf der Martinsmadhütte, das war der Plan. Ein Wochenende im späten Juli machte Hoffnung auf gutes Wetter, die Freunde die zugesagt hatten versprachen eine lustige Tour. Den Zustieg zur Hütte wollten wir den Nordkamm entlang über Firstboden, Gandstock und Mittaghorn (T4/T5) gehen. Dann eine Übernachtung auf der Hütte und am Sonntag zum Grischsattel (P. 2760) beim Ofen. Von dort weglos um die südlichen Felsausläufer des Ofen herum bis sich ca. 100m nord-westlich von P. 2565 eine Möglichkeit in die Mulde Vonn zu steigen auftut. ÜBer P 2365 in das Tal Las Palas um dort auf den Weg der vom Segnaspass kommt zu stoßen. Zur Segnashütte und nach Flims.

Doch schon auf der Autofahrt nach Zürich hat Barbara (die Hüttenwirtin) angerufen um zu sagen, dass es in der Nacht auf Samstag bis 1600 m schneien soll. Voller naivem Optimismus sind wir trotzdem bei Regen losgezogen. Die erste Pause im „Hotel Talblick“ raubte uns die letzte Hoffnung auf Wetterbesserung, denn wir sahen:

18. Juli - ein gute Tag für schlechtes Wetter

Die Hütte selbst war etwas eingeschneit, so dass wir nicht mal Tour auf den Hausberg Mittaghorn wagten.

Martinsmadhütte im Sommer

Das war dann die kleine Tour, die wir effektiv gemacht haben:


Vielleicht klappt es nächstes Jahr ja dann mit der geplanten Tour. – Ich freu‘ mich schon drauf, vielleicht wird ja das Wetter wie am Sonntag Mittag im Tal:

Sonnenschein im Tal

Keine Kommentare (Schreibe einen Kommentar)