Bücherregal

Nun ist es endlich so weit und das Bücherregal für meine Frau ist aufgebaut und seit dem ersten Abend mit Büchern gefüllt. Fazit: das Regal ist zu klein.


Leider ist unser Flur zu eng für ein vernünftiges Foto, darum ein paar Details weiter unten. Aber alles der Reihe nach…

Vor gut einem Jahr habe ich das Holz gekauft und seither viel Zeit in der Werkstatt verbracht um Schablonen für Fachlöcher und Topfbänder zu bauen. Ein kleiner Frästisch für die Oberfräse ist entstanden und der Traum von einer vernünftigen Absaugung wird weitergeträumt. Und nicht zu vergessen die Arbeit am Werkstück selbst.


Neben der Tür sieht man die Montage der Fachböden mit Alpha Stop Bodenträgern von Hettich – damit sind die Böden gegen Herausziehen gesichert und gut sieht’s auch noch aus.


Alle 5 Türchen sind auf die selbe Weise, mit Rahmen und eingelassender Füllung entstanden und mit Topfbändern einliegend montiert. Selbst der günstige Griff aus dem Baumarkt meines Vertrauens macht sich gut.

Das Escheholz habe ich mir als Schnittholz vom Schreiner besorgen lassen und mit der Handkreissäge besäumt und in Lamellen aufgetrennt, verleimt und gehobelt. Die Oberfläche ist nach dem Schleifen mit farblosem Hartöl von Leinos behandelt.

Liberty Eiffel

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich währen meines Studiums einigen Kontakt mit der Programmiersprache Eiffel hatte und mich dann recht früh für den freien Compiler SmartEiffel interessierte? – Lieder ist dieser mittlerweile mehr oder weniger tot und wird nicht mehr gepflegt. Die Interessen der Autoren haben sich wohl etwas von SmartEiffel abgewandt.
Liberty Eiffel Logo
Ein kleines Team hat sich dann entschieden auf der Basis von SmartEiffel einen neuen Eiffel Compiler LibertyEiffel zum Leben zu erwecken. Das ist nun gut 3 Jahre her und es ist viel passiert, auch wenn es bisher noch kein release gab – was aber so wie es aussieht in nächster Zeit geschehen wird. LibertyEiffel implementiert einen etwas anderen Dialekt als der kommerzielle Marktführer ISE – man könnte ihn traditioneller nennen – und gerade das mag ich an dieser Sprachvariante.

Die Ziele einen komplett neuen Compiler „from scratch“ zu schreiben sind zwar mittlerweile erstmal auf Eis gelegt und man pflegt die SmartEiffel-codebasis noch etwas, trotzdem ist Liberty auf dem Weg ein gebührender Nachfolger von SmartEiffel zu werden. Es wäre doch schade, wenn GNU keinen lebendigen Eiffel compiler mehr hätte.

Weinreben

Weinrebe by pixabay.com user tuku

Unsere Terrasse muss beschattet werden – das war von Anfang an klar. Zuerst wollten wir Sonnensegel, aber wenn man ein wenig auf Qualität achtet wird das recht schnell teuer. Darum haben wir uns letztes Jahr für eine natürliche Beschattung mit Weinreben entschieden. Die nächstgelegene Rebschule begegnete uns am Telefon derart unfreundlich (es hat wohl einen Grund warum die Verkäuferin von Insidern auch „Der Drache“ genannt wird), dass ich entschieden habe meinem Prinzip möglichst den Handel vor Ort zu unterstützen untreu zu werden und im bösen Internet zu kaufen. In diesem Fall ist es vielleicht sogar besser die Rebschule mit Versand dem Baumarkt vorzuziehen.
So kam es, dass ich bei der Rebschule Freytag zwei Rebstöcke bestellt habe und ich bin begeistert wie unkompliziert, freundlich und schnell meine Anfrage beantwortet wurde. Man kann natürlich auch direkt das Bestellformular ausfüllen.
Nun bin ich gespannt wann die Ware kommt und freue mich auf den ersten Ertrag.

Neue Mitbewohner

Seit Mitte August – oh, das ist ja schon 4 Wochen her – haben wir also 3 neue Mitbewohnerinnen in unserem Garten. Genau genommen wohnen sie im Stall, den wir ein klein wenig unserer Hütte nachempfunden haben:


Wir haben uns für Sussexhühner entschieden, da diese einen ruhigen Charakter haben und sich darum als Einsteiger- und Familienhühner anbieten. Außerdem war es gar nicht so einfach überhaupt Geflügel aufzutreiben – man will ja nicht kilometerweit fahren um sich dann von einem Züchter über den Tisch ziehen zu lassen und ein bisschen schön sollten sie ja auch sein. Nicht nur Legemaschinen. Nun aber genug der Worte, darf ich vorstellen:

Burkhilde (Farbschlag gelb-schwarzcolumbia)

Jacqueline – im porzellanfarbenen Gewand

Sussexhuhn, Farbschlag braun-porzellan

Chantal (Farbschlag gelb-schwarzcolumbia)

Sussexhuhn,  Farbschlag gelb-schwarz columbia

Wir heißen euch herzlich willkommen und wünschen euch stets guten Appetit. Gerade dann wenn es mal wieder Gartenkaviar oder geschlüpfte Schnecken gibt ;-)

Nummer 3

Nachdem wir nun vor fast 16 Monaten umgezogen sind haben wir seit heute eine Hausnummer. Die „3“ waren wir zwar schon immer, aber seit wir begonnen hatten die Dämmung über die Zahl zu Dübeln war das im Vorbeigehen nicht mehr sichtbar, Heute sollte sich dies ändern und unser Eingang sieht nun so aus:

unser Hausnummer ist dran

Die Hausnummer ist ganz einfach eine Vertiefung in ein Brett gefräst und mit der rubinroten Farbe unserer Haustüre ausgemalt. Ach, inzwischen macht es auch wieder richtig Spaß am Haus was zu machen ;-)

Gallery: notice: Undefined index: dynamicLinks

Nach einem Serverupdate hatte ich das Problem, dass die Foto-Links in meiner Galerie nicht mehr funktioniert haben und stattdessen auf „notice: Undefined index: dynamicLinks…..“ gezeigt haben. Der PHP-Code der Gallery2 scheint hier nicht ganz rein zu sein und die Umstellung der Variable „error_reporting = E_ALL & ~E_DEPRECATED“ in der php.ini führte dazu, dass die Verwendung eines nicht existierenden keys in einem hash die PHP-notice generierte. Da ich die Gallery nicht bereinigen wollte stellte ich kurzerhand error_reporting = E_ALL & ~E_DEPRECATED & ~E_NOTICE und es lief problemlos.

Im Errorlog des Webservers sah das übrigens etwa so aus:
PHP Notice: Undefined index: dynamicLinks in /var/g2data/smarty/templates_c/%%626616196/ramack_public/%%99^994^994B9C9C%%album.tpl.php on line 83, referer: ...